Home | Produkte | Katalysatoren | Dibutylzinn-bis-acetylacetonat

Dibutylzinn-bis-acetylacetonat

Katalysator für Kleb-und Dichtstoffe auf Polymerbasis

Dibutylzinn-bis-acetylacetonat ist eine zinnorganische Verbindung, die auch als Dibutylzinnketonat oder verkürzt als DBTK bekannt ist. Aufgrund des niedrigen Schmelzpunktes ist der Aggregatszustand von der Umgebungstemperatur abhängig, wobei Verunreinigungen auch zu einer Verflüssigung führen können. Farblich bewegt sich DBTK zwischen Gelb- bis Orangetönen und der Geruch ist charakteristisch. Dibutylzinn-bis-acetylacetonat ist stabil und gut in MS Systemen zu nutzen.


Name

Dibutylzinn-bis-acetylacetonat

Formel

C18H32O4Sn

BNT Produktname

BNT-CAT 440

Synonyme




Dibutylzinnketonat
Di-(n-butyl)-Zinn-bis-ketonat
Di-n-butylzinnketonat
Dibutylzinn bis(2,4-pentandionat)
Dibutylbis(pentan-2,4-dionato-O,O‘)Zinn
DBTK

Dibutylzinn-bis-acetylacetonat in der Wirtschaft

Wirtschaftliche Bedeutung hat Dibutylzinn-bis-acetylacetonat vor allem als Vernetzungskatalysator, als Beschleuniger und als Initiator für verschiedenste Anwendungen, insbesondere für zwei- oder mehrkomponentige Harze.

So findet er Verwendung als Weichmacher in Kleb- und Dichtstoffen und in Polykondensationsreaktionen zur Herstellung von RTV Silikonen und Silanen. Bei Silikonen generell ist DBTK als hochaktiver Katalysator bekannt. Dieselben Eigenschaften machen Dibutylzinn-bis-acetylacetonat auch zu einer Option für Polyurethane, ebenfalls weit verbreitete Dichtmittel und Klebstoffe.

Interessant ist zudem die Anwendung in einer Katalysatorkombination für Polymere, die auf Stimuli reagieren. Die Materialoberflächen können verschiedene Zustände mit unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften haben, zwischen denen gewechselt werden kann. Hitze oder Kälte kann z. B. ein Aktivator bzw. Deaktivator für solch einen Wechsel sein.

Dibutylzinnbis(acetylacetonat) kann außerdem zur Herstellung von transparenten leitfähigen Schichten auf Werkstoffen dienen, sowie für verschiedenste Farbstoffe, Oberflächenveredelungen und für Imprägnierungsprodukte.

Transport und Lagerung

Lagern sollte man Dibutylzinn-bis-acetylacetonat in einer kühlen, trockenen Umgebung und in fest verschlossenen Containern. Eine gute Belüftung des Areals sollte sichergestellt sein, sowie eine geeignete Absaugung bei der Verarbeitung. Die Bildung von Aerosolen ist zu vermeiden.